Bernd Ehrle aus dem Gemeinderat verabschiedet – Günther Völk rückt nach

Herr Bernd Ehrle wurde erstmals im Juni 2004 in den Gemeinderat gewählt und sowohl 2009, als auch 2014 überzeugend in seinem Amt bestätigt. Jetzt hat Herr Ehrle entschieden aus privaten Gründen aus dem Gemeinderat auszuscheiden. Diesem Wunsch hat der Gemeinderat mit großem Bedauern entsprochen.


Bürgermeister Anselm Neher würdigte seine bisherigen Verdienste als einen profunden Kenner der Gemeinde, der durch seine persönliche Art und sein fachliches Wissen sehr geschätzt war. Nicht umsonst war er im Bauausschuss, im Gutachterausschuss und in den Arbeitskreisen Hafenmeistergebäude und Rathaussanierung. Herr Ehrle habe der Uferanlage seinen besonderen Ausdruck gegeben, indem er das Seehaus geplant und gestaltet habe, ebenso die gesamte Hafenanlage mit der Erweiterung des Westhafens und die Sanierung des Osthafens. Bürgermeister Neher hob insbesondere das sehr gute Verhältnis und die gute Zusammenarbeit mit der gesamten Verwaltung hervor. Ihm sei es auch immer wieder gelungen das gute Verhältnis zu den Vereinen herauszustellen.

Bürgermeister Neher dankte ihm sehr herzlich für seine geleistete Arbeit und für die persönliche Verbundenheit und überreichte ihm u.a. eine Dankesurkunde der Gemeinde mit den besten Wünschen und alles Gute für ihn und seine liebe Familie.

Mit der Wahl des Gemeinderats am 25.05.2014 wurde festgestellt, dass Herr Günther Völk erster Ersatzbewerber des Wahlvorschlages der CDU Sipplingen ist. Herr Völk hat erklärt, dass er nach dem Ausscheiden von Gemeinderat Bernd Ehrle bereit ist als Nachrücker in den Gemeinderat einzutreten. Nachdem festgestellt wurde, dass keine Hinderungsgründe gegeben sind, wurde Herr Völk mit folgender Verpflichtungsformel in sein Amt verpflichtet: „Ich gelobe Treue der Verfassung, Gehorsam den Gesetzen und gewissenhafte Erfüllung meiner Pflichten. Insbesondere gelobe ich, die Rechte der Gemeinde gewissenhaft zu wahren und ihr Wohl und das ihrer Einwohner nach Kräften zu fördern.“

Nach dem bekräftigenden Handschlag mit Bürgermeister Neher betonte Herr Völk, dass er mit Freude diese neue Aufgabe annehmen werde. Das Wohl der Gemeinde liege ihm am Herzen.

„Ich freue mich auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit“, so Bürgermeister Anselm Neher, der die Tagesordnung fortsetzte und zwar mit den Veränderungen in den Ausschüssen und Arbeitskreisen. Herr Ehrle bleibt auf eigenen Wunsch weiterhin bis 2017 im Gutachterausschuss, während in den Bauausschuss, in die Arbeitskreise auf Vorschlag der CDU-Fraktion Mirko Schirmeister einstimmig gewählt wurde.

Bürgermeister Neher bedankte sich beim Gemeinderat für den einvernehmlichen Ablauf als Zeichen der guten Zusammenarbeit.

(Mitteilungsblatt der Gemeinde Sipplingen, Nr. 25, 22. Juli 2016)

Kommentieren/Informationen hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.