Themen-Archiv: Tourismus

Projekt: Kulturwerk am See

Ein neuer Bürgermeister/ eine neue Bürgermeisterin sollte immer auch für ein Stück Neuanfang in der Gemeinde stehen: Tradition und Moderne verbinden, neue Wege gehen. Ich habe deshalb dem amtierenden Bürgermeister, dem Gemeinderat und den Bürgermeisterkandidaten eine  Projektidee mit klaren Realisierungs­perspektiven vorgeschlagen: Kulturwerk am See. Es erscheint mir wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger von Anfang an mit in den Diskussionsprozess einbezogen werden. Deshalb diese Veröffentlichung hier im Forum.

MEHR…

Neustart für EBC gefordert

Die Initiative Bodensee-S-Bahn fordert in ihrer Medienmitteilung vom 27 September 2016 substantielle Verbesserungen für die EBC:

Die Touristen-Gästekarte EBC „Echt Bodensee Card“ verdient einen neuen Anlauf. Die EBC muss attraktiver, konsensfähiger und transparenter werden. Sie sollte entlang des ganzen deutschen Seeufers gelten. Für einen Erfolg der EBC sind auch der Ausbau und die Elektrifizierung der Bodenseegürtelbahn voranzutreiben. Eine Eisenbahnlinie mit ausreichender Kapazität ist überall das Rückgrat für einen leistungsfähigen ÖPNV.  MEHR…

Bewerbung für das Förderprogramm
„LEADER 2014-2020″

Die Gemeinde Sipplingen möchte zusammen mit weiteren Kommunen der Region vom neuen Förderprogramm LEADER profitieren. Der Gemeinderat stimmte am 19. März 2014 in öffentlicher Sitzung dafür, sich einer Bewerbung mehrerer Kommunen der Region anzuschließen. Man verspricht sich finanzielle Entlastungen und Chancen insbesondere im Bereich der Landschaftspflege und Steiluferlandschaft. MEHR…

Ja zu zwei Abschlüssen

Sipplingen (hk) Einen Gewinn von 1394 Euro weist der Jahresabschluss 2010 des Touristik- und Hafenverbundes Sipplingen aus. Der Betrag kann an den Haushalt der Gemeinde abgeführt werden.

Der Eigenbetrieb Gemeindewerke Sipplingen wiederum schließt mit einem Verlust von 23 333 Euro ab. Beide Jahresabschlüsse hat der Gemeinderat in seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause festgestellt.

MEHR…

Die Verkehrs- und Parkplatzsituation während der Sommermonate

Durch die neue Uferkonzeption wird unsere Gemeinde vor allem für Tagestouristen und Radfahrer noch attraktiver. Dies hat allerdings auch ein insgesamt höheres Verkehrsaufkommen und eine zunehmende Belastung unserer Infrastruktur zur Folge. Dabei wäre meiner Meinung nach die Grenze des Zumutbaren (im Sinne des sanften Tourismus mit wirklichem Erholungswert) bereits dann erreicht, wenn die bestehenden Parkplatzkapazitäten ausgeschöpft sind. MEHR…