Gemeinderat beschließt befristete Umnutzung des alten Kindergartens

Alter KindergartenIn der Sitzung vom 21. Januar 2015 sprach sich der Ge­mein­derat einstimmig dafür aus, die freien Räumlich­keiten des alten Kinder­gartens (Rathausstr. 6, westlicher Gebäude­teil) für die Anschluss­unter­bringung von Flücht­lingen vorzubereiten. Mit Blick auf die Kosten wird auf eine einfache Ausführung der Umbau- und Reno­vierungs­maß­nahmen Wert gelegt.


Im Erdgeschoss sollen einige Leichtbauwände eingezogen sowie eine Küchenzeile und die sanitären Anlagen installiert werden. Für die Wohnung im ersten Obergeschoss wird ebenfalls eine Küchenzeile benötigt.

Die insgesamt über 200 m² großen Wohnflächen sollen nach Möglichkeit befristet auf ca. vier Jahre an das Landratsamt Bodenseekreis vermietet werden. Bis dahin bliebe Zeit, eine langfristige Nutzungskonzeption auszuarbeiten. So wäre beispielsweise denkbar, in dieser zentraler Lage altersgerechten Wohnraum zu schaffen, zumal Mitglieder des Vereins Bürger-Selbsthilfe Sipplingen e. V. das Thema „Wohnen im Alter“ bereits mehrfach diskutiert und eine entsprechende Nutzung dieser Liegenschaft angeregt hatten.

Dazu gibt es 2 weitere Kommentare/Informationen

  1. Kurzbericht zur Gemeinderatssitzung vom 21.01.2015

    […] Danach ging es um die gemeindeeigenen Gebäude „Rathausstraße 6 und 7“. Der Gemeinderat beschloss einstimmig freie Räumlichkeiten in dem Gebäude Rathausstraße 6 für Wohnzwecke herzurichten und zumindest für einige Jahre vorzugsweise zur Unterbringung von Asylanten / Flüchtlingen in der sogenannten Anschlussunterbringung zu verwenden. […]

    (Kurzberichte aus den vergangenen öffentlichen Gemeinderatssitzungen des Jahres 2015)

  2. Ausgabe 2015, Nr. 5:

    Ehrenamtliche im Bereich für Asyl und Flucht gesucht!

    Die Gemeinde Sipplingen sucht bürgerschaftlich Engagierte, die sich bereit erklären Asylbewerber in den Sipplinger Anschlussunterbringungen zu unterstützen und ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Dies wäre z. B. die Begleitung bei Behördengängen, Anmeldungen in Kindergarten und Schule, Arzttermine oder sogar ein Sprachunterricht. Gerne sind wir auch für weitere integrierende Beispiele offen.

    Dies ist mit Sicherheit eine vielfältige Aufgabe, welche bereits im Vorfeld viele Fragen offen hält. Der Landkreis Bodenseekreis möchte hierbei alle Freiwilligen unterstützten und lädt am 09.02.2015 zu einer Informations- und Austauschveranstaltung für Ehrenamtliche im Bereich Asyl und Flucht ins Landratsamt Bodenseekreis ein.

    Dem Landratsamt ist es ein großen Anliegen, die Vernetzungskultur unter den Ehrenamtlichen im Bodenseekreis aktiv zu stärken und in regelmäßigem Rhythmus zu den aktuellen Entwicklungen im Handlungsfeld zu informieren.

    Haben Sie Interesse?
    Dann melden Sie sich bitte vorab an bei Bianca Schulte Tel: 07551 8096-23.
    Rückmeldungen bitte bis zum 05.02.2015!

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Kommentieren/Informationen hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.