Neuer Anlauf für einen stationären Blitzer?

In der Gemeinderatssitzung vom 25. März 2015 ging es unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes vor allem um die weitere Errichtung einer Geschwindigkeitsanzeigenanlage bzw. eines Blitzers im Bereich der Seestraße. Die Verwaltung wurde beauftragt, zu prüfen, ob die Stadt Überlingen als Amt für öffentliche Ordnung nach wie vor dazu bereit wäre, die Installations- und Betriebskosten einer Blitzeranlage zu übernehmen. 


In den Jahren 2006 und 2012 hatte sich der jeweilige Gemeinderat gegen eine stationäre Messanlage entschieden (siehe hier). Das Thema „Geschwindigkeitsbeschränkungen B 31 alt“ wird in diesem Forum seit seiner Gründung vor sieben Jahren immer wieder rege diskutiert.

Dazu gibt es einen Kommentar / eine weitere Information

  1. Ausgabe 2015, Nr. 51/52/53:

    Kurzbericht zur Gemeinderatssitzung vom 09.12.2015

    […] Im dritten Anlauf hat sich der Gemeinderatfür die Errichtung einer Geschwindigkeitsmessanlage in der Seestraße (Bereich Prielstraße) entschlossen, nachdem dies in zwei vorausgegangen Beratungen jeweils abgelehnt wurde. Die Verwaltung wurde beauftragt, bei der zuständigen Stadt Überlingen bzw. der Verkehrsbehörde zu beantragen, die entsprechende Messanlage zu errichten und gleichzeitig eine nächtliche Geschwindigkeitsreduzierung auf 30 km/h und eine Tonnagenbeschränkung zu beantragen. […]

Kommentieren/Informationen hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.