Gemeinderatswahl 2014: Nominierungsversammlungen

Spätestens am 27. März 2014 müssen die Wahlvorschläge für die Gemeinderatswahl am 25. Mai 2014 eingereicht werden. Bis dahin bleibt den Sipplinger Parteien und Wählervereinigungen noch Zeit, Bewerberlisten mit jeweils bis zu zwölf Kandidaten zusammenzustellen.

Wahlvorschläge

Wird nur ein gültiger oder kein Wahlvorschlag eingereicht, findet Mehrheitswahl ohne Bindung an die vorgeschlagenen Bewerber und ohne das Recht der Stimmenhäufung auf einen Bewerber statt. So gibt es vor allem in kleinen Gemeinden sehr häufig überhaupt keine Parteilisten.

Vor den vergangenen Kommunalwahlen ist es sowohl der Partei CDU Sipplingen als auch der Vereinigung Freie Wähler Sipplingen gelungen, ihre Listen mit der Maximalzahl an Kandidaten zu füllen. Einige aktuelle Ratsmitglieder werden sich vermutlich nicht mehr zur Wahl stellen, d. h. es wird ab Juni das ein oder andere neue Gesicht im »Hauptorgan« unserer Gemeinde geben. Der Überlinger Roland Biniossek deutete übrigens kürzlich an, dass die Partei Die Linke möglicherweise in Sipplingen antreten werde. Es könnte also interessant werden…

Neuerungen im Kommunalwahlrecht

Seit den vergangenen Gemeinderatswahlen wurden einige Wahlrechtsänderungen beschlossen (siehe auch hier). Aktiv wahlberechtigt ist jeder Deutsche oder Unionsbürger, der das 16. Lebensjahr vollendet hat und seit mindestens 3 Monaten seinen (Haupt-) Wohnsitz in der Gemeinde hat. Passiv wahlberechtigt, also wählbar, ist jeder Wahlberechtigte, der das 18. Lebensjahr vollendet hat.

Ausführliche Informationen über den Gemeinderat finden Sie unter kommunalwahl-bw.de/gemeinderat.html.


Das Wahlergebnis 2009

Dazu gibt es 7 weitere Kommentare / Informationen

  1. Im Rahmen der Nominierungsversammlung stellt der CDU-Ortsverband seine Kandidatinnen und Kandidaten der Öffentlichkeit vor. Die Veranstaltung ist am Donnerstag, 20. Februar 2014, 20:00 Uhr, im Hotel „Krone am See“.

    1. Die zwölf Kandidaten auf der CDU-Liste für die Gemeinderatswahl 2014 sind Clemens Beirer, Josef Dichgans, Bernd Ehrle, Uli Kammerer, Christel Keßler, Cornelia Lang, Elisabeth Lohrer, Johannes Matejka, Reimund Menner, Stefan Schmid, Günter Völk und Eberhard Widenhorn.

      Von den bisherigen sieben CDU-Gemeinderäten stellen sich Johann Daschner und Karl Hepp nicht mehr zur Wahl.

  2. Die Partei Die Linke wird in Sipplingen mit einer eigenen Liste zur Gemeinderatswahl am 25. Mai 2014 antreten. Die drei Kandidaten sind Gerd Barth, Lothar Popp und Manuel Müller. Die drei Bewerber stellen sich am Donnerstag, 20. Februar 2014, 19:00 Uhr, bei einer Informationsveranstaltung im Hotel „Krone am See“ vor.

  3. Ausgabe 2014, Nr. 10:

    Sipplinger Freie Wähler (SFW)

    Zur Aufstellung des Wahlvorschlages der Sipplinger Freie Wähler für die kommende Gemeinderatswahl am 25. Mai 2014, findet am Donnerstag, den 6. März 2014 um 20.00 Uhr im Hotel Krone eine Versammlung der Anhänger statt. Eine Vorstellung der Kandidaten erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt und wird rechtzeitig im Gemeindeblatt angekündigt.
    Hannes Schuldt

    1. Die zwölf Bewerber der Vereinigung Sipplinger Freie Wähler (SFW) für die Gemeinderatswahl 2014 sind Thomas Biller, Bernhard Bittlingmaier, Heinz Deuchert, Dr. Patric Geiger, Andreas Horn, Petra Huber, Willi Schirmeister, Arne Schuldt, Caroline Schumacher, Thomas Seiberle, Jürgen Straub und Michael Thiel.

      Von den amtierenden fünf Gemeinderäten der Freien Wähler ist Hannes Schuldt der Einzige, der nicht mehr kandidiert.

      1. In den vergangenen Wochen habe ich die drei öffentlichen Nominierungsveranstaltungen besucht, um einen möglichst unmittelbaren Eindruck von den Bewerbern zu gewinnen und um gegebenenfalls kurzfristig noch einen weiteren Wahlvorschlag zu organisieren.

        Besonders beeindruckt hat mich bei der Partei Die Linke die beachtliche Teilnehmerzahl und die unkonventionelle bzw. visionäre Herangehensweise, bei der CDU Sipplingen der strukturierte Versammlungsverlauf und die differenzierten Ansprachen der Kandidaten bei der Vorstellungsrunde.

        Meine Beobachtungen bei der Versammlung der Vereinigung Sipplinger Freie Wähler haben mich spontan motiviert, deren Liste zu vervollständigen. Die Unabhängigkeit und Eigenständigkeit der verschiedenen Persönlichkeiten, der allgemeine Wunsch nach Bürgernähe und Transparenz, der ehrliche und (selbst-) kritische Rückblick bisheriger Ratsmitglieder sowie die Offenheit gegenüber neuen Entscheidungsfindungs- und Mitgestaltungsverfahren haben mich schlussendlich überzeugt.

        Angesichts dieser überraschenden Entwicklung blicke ich nun mit Neugier und Vorfreude auf die kommenden Wochen. Weiterhin werde ich über die Plattform Forum Sipplingen Informationen und Meinungen veröffentlichen, und selbstverständlich sind auch alle anderen Kandidaten und Wähler dazu herzlich eingeladen. Ich bin gespannt…

        1. Eine gute Entscheidung!

          Hoffentlich wirst Du auch von vielen gewählt, damit endlich mehr Offenheit und ernsthafter Dialog in die erstarrte Gemeindepolitik einkehrt und damit endlich Schluss ist mit der Hinterzimmerpolitik in nichtöffentlichen Sitzungen. Auch auf die unsägliche Kungelei und die ständigen einstimmigen Entscheidungen dieses von den Bürgern nur noch als Abnickeinrichtung wahrgenommenen Gremiums kann ich gerne verzichten!

          Ich würde einen neuen Politikstil mit dem frischen Wind von Transparenz und Bürgernähe sehr begrüßen und setze dabei auf den Einzug in den Gemeinderat von Dir und dem ein oder anderen Kandidaten, die sich hoffentlich noch inhaltlich mit ihren Visionen den Bürgern vorstellen…

Kommentieren/Informationen hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.