Wirtschaftsplan 2015 der Gemeindewerke Sipplingen verabschiedet

In seiner Sitzung vom 25. Februar 2015 verabschiedete der Gemeinderat den Wirtschaftsplan  des Eigenbetriebs Gemeindewerke Sipplingen. Dieser beläuft sich auf 671.462 Euro, wovon 225.856 Euro auf den Erfolgsplan und 445.606 Euro auf den Vermögensplan entfallen. Im Betriebszweig Wasserversorgung wird mit einem ausgeglichenen Ergebnis gerechnet, bei der Stromerzeugung ist ein Plus von 5706 Euro eingeplant.


Die vorgesehene eine Kreditaufnahme von 400.000 Euro teilt sich auf in 160.000 Euro für die mögliche Beteiligung an der Seeallianz (siehe unten) und 240.000 Euro für die Investitionen in die Verteilungsanlagen des Wassernetzes (Sanierung der Wasserleitungen Am Brunnenberg und Im Breitenweingarten im Rahmen der Straßensanierung).

Aus den Vorjahren ist ein Fehlbetrag von 127.376 Euro zu finanzieren. Dieses Minus entstand, weil in der Vergangenheit Investitionen im Eigenbetrieb nicht immer durch Eigenmittel des Eigenbetriebs oder mittels Kreditaufnahmen gegenfinanziert, sondern kurzfristig durch liquide Mittel des Gemeindehaushaltes beglichen wurden. Der aus dem Finanzierungsfehlbetrag entstehenden Kreditaufnahme stehen also bereits getätigte Investitionen gegenüber.

Seeallianz

Die Seeallianz ist eine Stromnetzgesellschaft mit verschiedenen Gemeinden im westlichen Bodenseekreis, der Energie Baden-Württemberg (EnBW) und dem Stadtwerk am See. Deren Ziel ist der Rückkauf des Stromnetzes. Im Wirtschaftsplan 2015 der Gemeindewerke Sipplingen sind 240.000 Euro für die Beteiligung an der Seeallianz ausgewiesen, um die haushaltsrechtlichen Voraussetzungen für einen möglichen Beitritt zu schaffen. Der Gemeinderat wird in einer der kommenden Sitzungen darüber beraten und gegebenenfalls den dafür erforderliche Sachbeschluss fassen.

Kommentieren/Informationen hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.